Fleißige Wochenendnäherei

Puh, hier muss ja mal dringend etwas Neues her. Das Leben in der realen Welt war in letzter Zeit dagegen, dass ich mich an den Lappy setze und mich mit meinem Blog beschäftige. Irgendwie ist in diesem Jahr der Wurm drin und daher sind diese Bilder auch schon etwas älter, aber ich möchte sie euch nicht vorenthalten:

Nähstube

Am 12.-13. März war es mal wieder soweit und ein paar meiner Nähschülerinnen, mit etwas Anhang, rückten an um ein Wochenende zu nutzen und ihre Nähmaschinen zum Glühen zu bringen.

Ich finde es ja immer sehr spannend was mich denn dann erwartet.

Walkjacke

Doris hat eine Walkjacke mit offenen Kanten nach einem ihrer Schnitte genäht. Walk ist ja auch für mich immer sehr entspannend. Es gibt ja fast nichts was dieser Stoff nicht verzeiht.  Man kann sogar Stepplinien gerade, oder ein zu enges Teil weiter bügeln. Eigentlich der absolute Anfängerstoff…. wenn er nicht so teuer wäre! Verschlossen wird die Jacke mit einem Riegel aus einem Streifen Walk, so braucht man noch nicht einmal Knopflöcher nähen.

Tshirtkleider

Der  Sommer stand ja noch bevor und Dani hat sich entschieden bequeme T-Shirtkleider zu nähen. Nach dem das erste gut saß, gab es gleich noch ein zweites nach dem gleichen Schnitt und ich hoffe das sie trotz des schlechten Wetters in diesem Sommer getragen werden konnten. Wichtig bei T-Shirts und T-Shirtkleidern ist immer, dass das Muster vorne und hinten genau mittig läuft, da sonst das Kleid schief aussieht.

Patchworkdecke

Dani hatte nach ihren Kleidern noch etwas Zeit übrig und es sind noch eine kleine Decke und…

Luftballonhülle

… und eine Lufballonhülle nach einer Vorlage von Strickstern mit eingesticktem Namen genäht.

Herrenpullover

Felis Mann muss ein ganz netter sein, denn er bekommt derzeit öfter etwas genäht. An diesem Wochenende ist ein Sweater für ihn entstanden. Der Schnitt stammt von Burda Young Easy Nr. 6718. Den Kragen hat Feli nach eigener Vorstellung genäht. Er besteht aus einem geraden Streifen, der so lang ist wie der Halslochumfang. dieser wir zu einem Kreis geschlossen zur Hälfte gefaltet und dann doppelt ans Halsloch genäht. Ein paar Schlaufen darauf nähen, eine Kordel durchziehen und fertig. Das gleiche Sweatshirt gib es mittlerweile auch noch einmal in der gegenteiligen Farbstellung.

Die Ereignisse bei Katja warfen damals ihre Schatten voraus und mittlerweile sind sie schon wieder Geschichte. Ihr Zwillinge sind nämlich jetzt schon stolze Erstklässler. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden.Schultüten

An diesem Wochenende im März hat Katja die beiden Schultüten genäht. Verschiedene Stoffe wurden zusammengesetzt und mit Applikationen, Bändern und Stickereien verziert. In den Schultüten befinden sich Papphülsen, damit sie ihre Form behalten. Wenn der große Tag vorbei ist kann man sie sehr gut mit Füllwatte füllen und als Kissen weiterverwenden. Und ich rate allen Mamas die dieses schon vorher ihren Kindern erzählen auch unbedingt am Einschulungstag genug Füllwatte vorrätig zu haben!! (Julia weiß wovon ich rede 😀 )

Kinderradlerhose

Zum Abschluss gab es noch eine Radler für ihre Tochter. Der Musterzuschnitt ist noch verbesserungswürdig aber auch so ist der Stoff ein absoluter Hingucker. Das Gummi wird noch nach der Anprobe festgenäht. Und nein, bei einer Erstklässlerin reicht 50 cm nicht mehr für eine Leggins 😉 , das war einmal!

Hose

Bei Monika gab es eine neue Hose. Eigentlich eine Musterhose nach einem Schnitt von Burda Nr. 2938.  Aber als sie dann fertig war, war der Stoff dann auf einmal doch nicht mehr so schlecht, aber die nächste Hose bekommt ein schmaleres Bein.

Jacke

Helgas Jacke war die schwerste Geburt an diesem Wochenende. Der Schnitt ist aus der My Image Summer 2013 Schnitt Blouse M1307. Und trotzdem wir bei ihr Maß genommen hatten und mit der Maßtabelle verglichen haben, saß die Jacke (mehr) vorne wie hinten nicht, so dass wir beschlossen haben, das Vorderteil nochmal ganz neu zuzuschneiden. Es war einfach in dem Schnitt zu klein. Es ist selten, dass ich mal auf einen Schnitt treffe bei dem so gar nichts stimmt, dies war leider einer davon. Daher kann ich auch keine Schnittempfehlung geben. Aber was lange währt wird endlich gut. Die Jacke ist mittlerweile fertig und da sie Helga doch so gut gefallen hat, hat sie diese sogar noch einmal aus einem anderen Stoff genäht.

Es war wie immer ein aufregendes Wochenende und ich liebe diesen Moment, wenn die ersten Teile anprobiert werden und die Stimmung dann langsam von aufgeregt in Freude über das neue Lieblingsteil umschlägt.

Seid lieb gegrüßt,
Eure Britta

4 Gedanken zu „Fleißige Wochenendnäherei

  1. Janine Staack sagt:

    Guten Tag,

    Ich bin auf der Suche nach dem Muster vom durchgedrehten Knochen auch Leseknochen genannt. Mir wurde gesagt ich finde ihn auf der Seite, leider finde ich ihn nicht. Können Sie mir helfen ?
    Ich wäre sehr dankbar für eine Nachricht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Janine Staack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.