DIY “Braune Blätter” Hülle

Die ersten Hachez “Braune Blätter” Schachteln sind natürlich leer (wie immer seeeehr lecker) und viel zu schade zum wegschmeißen. Recycling ist heutzutage im DIY Bereich ein großes Thema, also wage ich mich auch mal daran und zeige, wie man eine Hülle für die leeren (oder auch noch vollen Schachteln) näht. Mit ein bisschen überlegen könnt ihr es bestimmt auch auf andere Schachteln umsetzen.

Dieses Material aus dem Challenge – Paket habe ich verwendet:

Material aus dem Hachez Paket

Und wieder habe ich das Masking Tape vergessen…*tztztz*

Von dem Stoff waren zwei Fat Quarter  (50 x 55 cm) dünne Baumwolle in meinem Paket. Ich habe für die Hülle aber nur eine Teil benötigt. Zusätzliches Material:  Einlage (H200 oder ähnlich),
42 cm Zierband, 19,5 cm Gummiband, Nähgarn, Masking Tape, Stylefix (Doppelklebeband) .

…und natürlich Ein Paket Hachez “Braune Blätter”. (Gibt es die eigentlich in verschiedenen Größen? Ich habe die mit 125 g Inhalt. 11,1 cm breit, 17,5 cm lang und 2,5 cm hoch.)

Werkzeuge: Papier, Stift, Geodreieck, Schere, Kreide, Bügeleisen, Nähmaschine, Handnähnadel

Außerdem wollte ich unbedingt passenden Stoff mit Schokolade 😀 . Den gibt es natürlich nicht zu kaufen, also habe ich ihn selber gemacht:

Braune Blaetter

Ich habe die “Braunen Blätter” fotografiert, das Bild auf T-Shirt Folie ausgedruckt und auf Stoff gebügelt (wie in der Anleitung der Folie beschrieben).

Braune Blaetter Stoff

 

Das Ergebnis ist ähnlich wie Wachstuch. Der Stoff ist waschbar, (laut Anleitung), besser zu verarbeiten als Wachstuch, aber man darf ihn auf keinen Fall ohne Backpapier bügeln, da es sonst unter dem Bügeleisen klebt.

Verarbeitet sieht Der Schoki-Stoff einfach Total klasse aus, ihr werdet sehen.

Aber jetzt geht es erst einmal an die Anleitung für die Hülle:

Schnitt für Braune Blätter Hülle

Ich habe mir ein Schnittmuster aus Papier gemacht, damit ich es öfter verwenden kann und den Stoff mit 1 cm Nahtzugabe zugeschnitten. Hier gilt: Je genauer gearbeitet wird, desto besser passt die Hülle nachher. Der Stoff darf nicht zu dick sein. Am besten gehen einfache Baumwollstoffe.

Huelle1

Den Außenstoff habe ich hier aus 2 Stoffen zusammengesetzt. Der Schokoladenstoff ist somit nur auf der Klappe der Schachtel. Den Futterstoff habe ich mit Einlage H200 verstärkt. Leider hatte ich nur noch schwarze da, aber dafür kann man die Nähte und Linien in der Beschreibung gut erkennen….das sollte ich mir merken. Die Einlage schneide ich immer etwas kleiner zu als den Stoff, damit sie nicht am Bügelbrett kleben bleibt.

Huelle2

 

Die Nählinien habe ich mir nochmal genau auf der Einlage angezeichnet. Wenn nicht genau gearbeitet wird, passt die Hülle nicht über die Kiste, oder schlottert zu groß drum herum 😉 .

 

Huelle3

 

 

 

So ordentlich bin ich nicht  immer, aber hier muss es unbedingt sein. Zusätzlich muss bei den roten Pfeilen die obere 2,5 cm Linie markiert werden.

 

 

 

 

 

huelle3a

 

Außenstoff und Futterstoff werden rechts auf rechts aufeinandergelegt und an der gezeigten Linie zusammengenäht.

 

Huelle5

 

Die Naht wird erst auseinandergebügelt, dann umklappen und nochmal bügeln.

 

 

Huelle6

 

12 cm von dieser Naht entfernt wird das Gummi (hier ein Spitzengummi) angelegt und mit ein paar Stichen nur auf dem Außenstoff befestigt. (Nicht durch beide Lagen nähen!)

 

 

Huelle7Jetzt werden beide Stoffe wieder rechts auf rechts aufeinandergelegt und an den Markierten Linien genäht. Wichtig ist an den Seiten oben 1 cm frei zu lassen (siehe Pfeile) und unten eine Wendeöffnung von ca. 8 cm offen zu lassen.

 

huelle8

Die oberen Ecken jetzt wie gezeigt falten und abnähen. Dabei trifft das obere Ende von der Seitennaht genau auf die Markierung den 2,5 cm Linie (siehe Pfeil). Das Ganze wird 2 mal im Futterstoff und 2 mal im Außenstoff gemacht. Ich weiß, es ist ein bisschen fummelig, aber leider nicht zu ändern.

Huelle9

 

 

So sieht es dann von der Außenstoffseite aus.

 

 

huelle10

 

Jetzt fehlen noch die unteren Ecken. Diese müssen an der markierten Linie zu beiden Seiten auseinander gezogen werden.

 

Huelle11

 

Das sollte dann so aussehen. Die im oberen Bild markierte Linie seht ihr jetzt seitlich.

 

Huelle12

 

Die beiden Nähte (vorne und hinten) werden genau aufeinander gesteckt und die Naht an der markierten Linie genäht. An der andere Ecke das Gleich noch einmal.

Huelle13

 

 

 

Die lange Klappe wird jetzt fast zur Hälfte nach innen geklappt. Es bleibt eine Lücke von 6 mm.

 

Huelle14

 

Hier noch einmal zu sehen. Die linke Markierung ist die, die bei 2,5 cm gemacht wurde und 6 mm darüber endet der Einschlag der Klappe.

 

huelle15

 

 

Genäht wird bis zum Pfeil (linke Markierung), aber keinen Stich darüber hinaus, sonnst lässt sich die Hülle nachher nicht richtig wenden.

Huelle16

 

 

 

Die oberen Enden der Klappe werden schräg abgeschnitten.

 

Huelle17

 

 

Dann kann die Hülle durch die Wendeöffnung gewendet werden. Sollte das Gummi außen nicht zu sehen sein bitte nochmal die Klappe umstülpen, dann habt ihr dort die Innenseite nach außen.

Huelle18

 

 

 

Die Futterecken werden in die Außenstoffecken gesteckt.

 

 

Huelle19

 

Es folgt die erste Anprobe. Die obere Kante der “Braune Blätter” Schachtel habe ich mit Masking Tape verschönert.

Huelle20

 

 

Die Schachtel soll stramm in der Hülle sitzen. Wenn etwas zu eng ist oder zu weit, bitte nochmal zurück wenden und nachnähen.

 

 

 

Wenn alles passt, die Huelle20aSchachtel noch einmal herausnehmen und die vordere Kante wie im Bild von Ecke bis Ecke einschlagen und bügeln.

 

Huelle20b

 

 

Das gleiche bei den Seiten…

 

 

 

Huelle20c

 

…und auch hinten. Auch die Klappe wird gebügelt. Das konnte ich nicht machen, da mein Schokistoff ja kein Bügeleisen mag. Aber er knüllt mit der Folie bebügelt erstaunlich wenig.

 

Huelle21

 

 

Jetzt sieht es schon aus wie die Schachtel.

 

 

 

Huelle22

Die Wendeöffnung wird mit einer Handnähnadel geschlossen, dabei immer genau in den Knick der einen Seite und dann genau darüber in den Knick der anderen Seite stechen. (Matratzenstich)

Huelle23

Wer möchte kann die Kante noch mit einem Zierband verschönern. Ich habe meins so ca. 3 mm von der Kante entfernt angesteckt….

Huelle24

 

 

…und mit einem kleinen Zickzackstich angenäht. Das ist ein bisschen fummelig, ich gebe es zu.

Huelle25

 

 

An den Seiten und im vorderen Bereich habe ich einen Streifen Stylfix (Doppelklebeband) geklebt.

 

Huelle26

 

Es empfiehlt sich vor dem Beziehen der Schachtel den Schutzstreifen des Stylefix nur an den beiden Enden (siehe Pfeile) abzuziehen und nach dem Beziehen der Schachtel erst den Rest zu entfernen und dann den Stoff anzukleben.

 

 

 

 

 

 

Huelle Verschluss

 

Zum Verschließen wird dann das Gummi nach unten geklappt. UND GESCHAFFT!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier nochmal die fertige Ansicht von innen und außen:Collage Huelle fertig

Durch den Schokistoff erkennt man natürlich sofort was in der Schachtel ist. 😉 .

Beim Verzieren sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, darum nochmal verschieden Varianten,

Varianten Braune Blätter Hüllen

in denen man jede Menge Kleinkram aufbewahren kann.

Huelle Varianten offen

Und für die, die wacker bis zum Ende durchgehalten haben zeige ich jetzt noch kurz wie man die Rosetten auf der roten Schachtel macht.

Rosette1

Ihr benötigt einen Rest Zackenborte und näht auf der einen Seite mit einer Handnähnadel durch die Zacken.

 

Rosette2

 

Am Ende bei zwei oder drei Zacken übereinander nähen.

 

 

 

Rosette3

 

 

Dann braucht ihr den Faden nur noch stramm ziehen und vielleicht etwas die Zacken sortieren. Und fertig ist die Rosette zum Aufnähen.

 

 

Seid lieb gegrüßt
Eure Britta

P.S. Ein Teil der Materialien wurde von HACHEZ gesponsert.

5 Gedanken zu „DIY “Braune Blätter” Hülle

  1. Linda sagt:

    Liebe Britta, ich muss wirklich sagen, dass deine Hüllen einfach zauberhaft sind. Vorallem natürlich die mit den fotografierten Blättern. Eine richtig tolle Idee und eine super Anleitung, die ich ganz sicher nachmachen werde… Vielen Dank dafür. Ich drück dir die Daumen für die Challenge. LG Linda

  2. Nähkäschtle sagt:

    Das ist ja eine tolle Idee und gleich mit Anleitung … solche Blätter und Süßkram mag ich zwar nicht, aber ich will schon die ganze Zeit eine schöne Schatztruhe für den kleinen Mann bauen und DAS ist die richtige Idee. Vielen Dank fürs Teilen! Liebe Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.