DIY Papiertüte

Wie ein paar von euch bestimmt wissen, habe ich mich bei der Hachez-Kreativ-Challenge beworben und…. ich bin dabei!!!

Zum 125. Geburtstag  von HACHEZ haben 25 BloggerInnen ein Paket bekommen, mit speziell zusammengestelltem Bastelmaterial und der Aufgabe:

“Die -Braunen Blätter- kreativ als Geschenkidee zu inszenieren. “

Paket und Inhalt von Hachez

Wow, was für eine Aufgabe!

Mir schwebten gleich 1000 Sachen im Kopf herum. Und da ich mich nicht für ein Idee entscheiden wollte, fange ich heute mit dem 1. Teil schon mal an.

@Hachez: Das habt ihr nun davon!  🙂

Als Erstes zeige ich euch heute wie man Papiertüten selber machen kann. Dafür habe ich folgende Sachen aus dem Paket verwendet:

Material Papiertüte

Ich finde das Füllmaterial ja auch so klasse, damit kann man bestimmt auch etwas Tolles basteln.

Als Papier für die Tüte eignet sich am besten Packpapier oder etwas dickeres Geschenkpapier. Im Paket war ein Bogen 30 x 50 cm, den ich für die Tüte verwende. Außerdem benötigt man ein Geodreieck, eine Stecknadel und einen Locher.

Tuete1

 

An der oberen Kante bei 3 cm mit der Nadel an dem Lineal entlang ziehen. Dadurch lässt sich die Kante leicht falten. Aber nicht zu fest aufdrücken, damit das Papier nicht kaputt geht.

Tuete2

 

 

An der unteren Kante bei 6 cm nochmal wiederholen.

 

 

Tuete3

 

 

Beide Kante nach hinten Falten.

 

 

Tuete4

 

Nur die obere Kante festkleben. Die untere Kante bleibt offen und kann wieder aufgefaltet werden.

 

 

Tuete5

 

Jetzt wird weiter mit Geodreieck und Nadel gearbeitet. Die senkrechten Linien bei 2 cm – 15 cm – 9 cm – 15 cm – 9 cm einritzen. Die untere Querlinie markiert die wieder ausgeklappten 6 cm.

Tuete6

 

 

Die 9 cm breiten Seitenteile  nochmal in der Mitte unterteilen, aber nur ein Stück und nicht ganz bis nach unten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tuete7

 

An den geritzten Linien jeweils nach hinten Falten .(Bergfalten)

 

 

Tuete8

 

Jetzt kann die Tüte nach belieben verziert werden. Die 6 cm für den Boden sollten frei bleiben. Die 15 cm breiten Teile sind Vorder- und Rückseite.

 

 

Tuete9

 

Vier Schrägfalten habe ich noch vergessen. Man kann sie natürlich auch schon vor dem Verzieren machen. Unter der Vorder- und Rückseite jeweils 45° Winkel ritzen und nach hinten falten.

Tuete10

 

 

Jetzt wird die Tüte gewendet und die 2 cm breite Klebelasche wird eingeklappt.

 

 

Tuete12

 

 

Die Klebelasche einkleistern und die andere Kante des Blattes darauf festkleben.

 

Tuete13

 

 

 

 

Jetzt lässt sich die Tüte schon hinstellen 🙂

 

 

 

 

 

 

Tuete14

 

Die Tüte auf den Kopf stellen, um den Boden zu falten. Dazu werden die Seiten nach innen gefaltet. Die beiden markierten Dreiecke einkleistern, einklappen und festkleben.

Tuete15

 

 

Auch an der zweiten Seite die Dreiecke einkleistern und zusätzlich das Rechteck in der Mitte. Wieder einklappen und festkleben. Die Tüte dann auf den Boden Stellen und von Innen nochmal festdrücken.

Tuete16

 

 

Zur Verstärkung des Bodens habe ich noch ein Stück Karton (8,8 cm x 14,8 cm) ausgeschnitten. Auch diesen kann man schön verzieren.

Tuete17

 

 

 

Den Boden in die Tüte kleben.

 

 

Tuete18

 

Im oberen Bereich die Seitenteile wie eine Ziehharmonika falten.

 

 

Tuete20aTuete19

 

 

Die Markierungen für die Löcher werden 1,5 cm von oben und 1 cm von der Seite eingezeichnet.

 

 

 

Am Locher den Boden entfernen. Am besten über einem Mülleimer, sonst habt ihr überall KONFETTI  😉

 

Tuete20

 

Die “Ziehharmonika” an der Seite zusammenfalten und in den Locher schieben. Den Locher dabei verkehrt herum  ansetzen, dass man von unten die Markierung genau positionieren kann.

 

Tuete21

 

 

Eine Kordel durch die Löcher fädeln. Ich habe mein Band geflochten, damit es etwas fester und dicker wird.

 

 

 

 

 

 

 

AnhängerTuete22

 

Noch ein bisschen Verzierung anbringen. In das hölzerne Ahornblatt habe ich ein Loch gebohrt um es anzuknoten. Ein paar Perlen, noch ein schöner Anhänger….

 

 

…und fertig ist die Verpackung.

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch einmal von vorne und hinten:

Collage fertig

Und weil auf der Beschriftung das Licht so blendet noch mal im Klartext:

“Was für eine Sorte HACHEZ ist das?”

 “Meine!”

🙂 und 🙂

“Hast du die Braunen Blätter gesehen?”

 “Kurz!”

Seid lieb gegrüßt
Eure Britta

P.S. Ein Teil des Materials wurde von HACHEZ gesponsert.

8 Gedanken zu „DIY Papiertüte

  1. Annie sagt:

    Ich habe mich schon immer gefragt, ob man solche Beutel aus Packpapier auch selbst herstellen kann. Dadurch spart man sich au jeden Fall viel Geld. Die Anleitung und der Text gefallen mit sehr gut. Und das I-Tüpfelchen sind die tollen Bilder. Dein Blog gefällt mir sehr gut. Weiter so! Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren für meinen Freund. Geht das eigentlich auch mit Seidenpapier. Oder ist dies zu dünn? LG Annie

    • Britta S. sagt:

      Liebe Annie,
      vielen Dank für Dein Lob, da werde ich ja ganz rot 😉
      Es ist immer die Frage was du in die Tüte tun möchtest. Seidenpapier und ein dickes Buch halte ich für nicht praktikabel, aber eine Brosche aus Federn trägt es ganz bestimmt. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren.
      Liebe Grüße, Britta

  2. Yvonne sagt:

    Hallo Britta!
    Toller Tüte, cooler Spruch, besonders der Zweite, ist so schön Zweideutig !
    So eine hätte ich auch gern, natürlich gefüllt!!!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    • Britta S. sagt:

      Hallo Yvonne,
      Danke für dein Lob. Vielleicht ist ja noch was Süßes da wenn du das nächste mal Nähkurs hast. Oder ist nach dem letzten Wochenende doch erstmal wieder Fastenzeit?
      LG Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.