Nach den Ferien ist Flaute? Nicht bei uns!

Hallo Mädels,

nach Ferien ist ja eigentlich immer etwas Flaute mit Modellen die fertig werden, aber trotzdem kann ich euch ein paar Fotos natürlich präsentieren.

Bilder von Felis Schafjacke

Da Feli neulich ihre Schäfchenjacke, die sie schon vor ein paar Wochen beendet hat, an hatte, wurde diese sofort bildlich “verhaftet”. Ist die nicht süß? Und dieser Aufwand auf dem Rückenteil eine Wiese zu applizieren und die Schäfchen einzeln auszuschneiden und mit der Hand aufzunähen. Auch das Bündchen ist, wie bei der Jacke ihres Mannes, wieder handgestrickt. Und dann noch der Strassreißverschluss als zusätzlicher Hingucker. Einfach komplett gelungen! Der Schnitt ist übrigens von einer ihrer Lieblingsjacken geklaut 😉

Lindacollage

Linda hat ihre Strickstoffreste verwertet und zusammen mit einem pinkfarbenen Samtcord ein kleines Westchen gezaubert. Der Schnitt ist aus einem ihrer Jackenschnitte gebastelt. Die silbernen Knöpfe mit den pinken Strasssteinen sind wie dafür gemacht. Sitzt einfach wie angegossen.

Felis Raffshirts

Letztes Wochenende war ein Nähkurs-Wochenende.  Am Samstag und Sonntag wurden hier 12 Stunden begeistert genäht. Auf den Bildern seht ihr zwei Shirts die Feli in der Zeit genäht hat. Das erste Shirt war das pinkfarbene und unseres Erachtens eine Nummer zu groß, daher musste gleich noch ein zweites her, in einer Nummer kleiner und mit kurzen, doppelten Ärmeln. Der Schnitt ist das Titelmodell aus der Burda 1/2014. Dieses Modell hat eine zunehmende Beliebtheit in mehreren Kursen und eigentlich liegt mein Stoff auch schon dafür bereit.

Jacke von Ulrike

Auch Ulrike war beim Nähkurs-Wochenende dabei und hat sich eine Jacke im Chanelstil genäht. Die Ärmelsäume und das Halsloch hat sie mit Einfassgummi versäubert. Eigentlich sollte auch noch Fransenborte an die vordere Kante und ums Halsloch, darauf hat sie dann doch vorerst verzichtet, aber….kann ja noch kommen.

Außerdam haben Silke und Henrike (Mama und Tochter) an dem Nähkurs-Wochenende an Henrikes Abiballkleid gearbeitet, Anke hat ein Kissen genäht und ihre Jacke weitergenäht und Margret und Heidrun haben ihre Walkjacken fast vollendet. Alles in allem war es wie immer ein sehr produktives Wochenende. Fleißige Mädels!!!

CampingkissenSimone und ihr Mann haben sich in diesem Jahr einen neuen Wohnwagen geleistet und dafür muss natürlich erstmal neue Deko her! Die Stickerei vom Wohnwagen hat Simone selber digitalisiert, bewundernswert! Alle Kissen hat sie mit einem weißen Keder eingefasst. Wenn schon, denn schon…. einfach nur EDEL! Aber mit dem Stoff haben wir ganz schön gebastelt. Es war einfach etwas zu wenig, aber wir haben ihn “ausgequetscht”. Peter hat natürlich sein eigenes Kissen mit “King of Camping” bekommen.

Da ich vorletzten Freitag einen wunderschönen Tag mit Simone bei einem Kurs zur Herstellung von Stickdateien verbracht habe, bin ich gespannt was da jetzt so alles von ihr folgt. Mir fehlt einfach die Zeit mich da rein zu fuschen. Aber der Kurs hat mir trotzdem, und Simone sowieso, viel Spaß gemacht.

Felis Mantel

Ist dieser Artikel etwas Feli-lastig? Neeeeeiiiinnn!  Aber dieser Mantel ist einfach so phantasievoll und hat sie so viel Arbeit gekostet, dass er es Wert ist gezeigt zu werden, auch wenn er schon vor ein paar Monaten fertig wurde. Wir haben sooooo gebastelt bis sie ihn perfekt aus den Stoffen schneiden konnte und dann ist sie mit viel Eifer ans Werk…..und als sie die Ärmel einsetzten wollte…. der Supergau,…… Wir haben uns noch gewundert, dass die Mittelteile dann doch vorne zu lang und hinten zu kurz waren , trotzdem wir soooo aufgepasst hatten???…. und warum sind auf einmal die Passknipse für die Ärmel im Rücken- und nicht im Vorderteil??? Das Problem: “Gertrude” hatte auf die Schnittmustervorderteile -Rückenteil- geschrieben. Als Lösung kam nur trennen in Frage und dass obwohl die Nähte alle abgesteppt waren. Arme Feli, ich habe mit ihr gelitten! Manche Fehler sind einfach so abwägig, dass ich nicht auf die Idee komme, dass jemand sie machen könnte. Aber was lange währt wird endlich  gut wie man sieht!
Die schönen Blumen hat Feli selber mit einer Filznadel auf den Mantel gefilzt. Was für ein Hingucker! Von innen hat der Mantel noch ein wunderschönes Futter… warum hab ich davon eigentlich kein Foto gemacht??? Ich gelobe Besserung! Das Schnittmuster ist ürigens Modell 120 aus der Burda 11/2003.

Seid lieb gegrüßt
Eure Britta

2 Gedanken zu „Nach den Ferien ist Flaute? Nicht bei uns!

  1. Jenny sagt:

    Hallo
    Der Mantel ist ja wirklich toll ich habe mir überlegt eine grauen schweren Walk zu kaufen und mit extra Filz zu bearbeiten das wird doch dann trockenfiel sein und mit einer Nadel?

    • Britta S. sagt:

      Hallo Jenny,
      ja, Trockenfilzen ist das einzige was geht und auch nur eine Nadel ist von Vorteil. Feli hat es auch so gemacht.
      Liebe Grüße, Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.